Gast: "Aran....Arin....Aranic...."

Kellnerin: " Arancini?"

Gast: "Ja genau, das meine ich! Was ist das?"

 

Damals, als Sizilien noch griechisch war, galten Arancini  als praktische Seemannskost, da sich Reisbällchen auf hoher See gut lagern ließen.

Zugegeben, zu  dieser Zeit schmeckten Arancini nicht halb so gut wie heute.

Die auf dem Festland lebenden Sizilianer griffen die Idee der Seefahrer auf, frittierten die Reisbällchen und verfeinerten sie mit Safran sowie verschiedenen leckeren Füllungen. So verwandelten sie die einfache Seemannskost in eine herausragende Spezialität der Region.

  Heute hat jede sizilianische Frau ihr eigenes Geheimrezept

- und auch wir haben unsere streng geheime und gut gehütete Formel! 

Kommt vorbei und lasst euch durch unseren hausgemachten Arancini kulinarisch verwöhnen. 

Ob Fleischesser oder Vegetarier -für jeden ist etwas dabei!

Unsere Arancini gibt es schon ab 4 € das Stück.